Guerilla-Taktik (Kalter Krieg)

Eine militärische Gruppe, welche die Guerilla-Taktik anwendet, greift den Feind nicht in einer offenen Schlacht an, sondern lockt seine Gegner z.B. in Hinterhalte und setzt mit wenigen Kämpfern dem Feind „Nadelstiche“ zu. Dies ist eine Taktik mit der man den Feind über Jahre hinweg mürbe macht und ist nur für Gruppen geeignet, die ein Territorium verteidigen wollen und sich dort gut auskennen. Erschwerend für den Feind kommt hinzu, dass die Guerilla-Kämpfer nicht uniformiert und somit nicht von der Zivilbevölkerung zu unterscheiden sind.

Zurück zum Vietnamkrieg

Zurück zum Hauptartikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s