Abitur – und jetzt?

Das ist eine gute Frage. Und eine Verunsichernde, aber jeder wird seinen Weg finden.

Hier möchten wir euch ein paar Möglichkeiten vorstellen, mit denen ihr Zeit nach dem Abitur sinnvoll nutzen könnt:

S T U D I U M

Zuerst einmal gibt es da das Studium. Das ist wohl die erste Option, an die alle denken werden, und zugleich die, die oft am meisten unter Druck setzt. Was will ich studieren? Wo und an welcher Universität? Diese Fragen kommen auf und da ist es hilfreich, mal im Internet zu schauen und sich zu informieren. Ob auf der Seite einer Universität (Friedrich-Alexander Universität, Technische Hochschule Georg Simon Ohm, etc) oder der der Bundesagentur für Arbeit. Oder einfach auf verschiedensten Seiten, auf denen man seine persönlichen Stärken und Schwächen herausfinden kann (Prego, Plakos, monster.de, planet-beruf.de, etc.) um sich in erster Linie besser kennenzulernen. Dann kann man anhand dessen schon mal schauen, wo es Universitäten oder Fachhochschulen gibt, die deine Stärken suchen.

P R A K T I K U M

Nutze doch mal deine freie Zeit und überleg, was dir gefällt. Ob in den Ferien oder nach dem Abitur – du kannst in fast allen Bereichen & Firmen ein Praktikum absolvieren, sodass du genauer weißt, wo du arbeiten willst. Und selbst wenn dir das Praktikum nicht gefällt, ist das keine verschwendete Zeit. Denn so findest du heraus, dass du definitiv nicht in einem bestimmten Sektor arbeiten willst, in den du zuvor vielleicht deine ganze Zukunft investiert hättest. Im besten Fall erwischst du sogar ein bezahltes Praktikum, mit dem du gleich praktische Erfahrungen sammeln kannst.

A R B E I T E N

Nach dem Abitur kannst du natürlich erstmal arbeiten gehen. Suche dir hierfür am besten eine Aushilfestelle oder einen Ferienjob. Das erarbeitete Geld kannst dann auf unterschiedliche Art und Weisen nutzen: Manche gehen damit reisen, manche bezahlen sich damit ihren Führerschein oder sparen einfach.

R E I S E N

Du kannst dir natürlich auch die Zeit nehmen, um die Welt kennenzulernen. Wie wäre es mit einem work & travel, bei dem du reisen, den Alltag von Menschen verschiedenster Kulturen kennenlernen, und gleichzeitig Geld verdienen kannst? Oder mit Au pair, bei dem du auf Kinder von Familien anderer Kulturen aufpasst und so eine nähere Bindung mit Menschen in dem jeweiligen Land aufnehmen kannst?

F S J

Im freiwilligen sozialen Jahr hast du die Möglichkeit, den Mitmenschen oder der Umwelt etwas gutes zu tun und gleichzeitig deine Stärken und Schwächen besser kennenzulernen. Dabei kannst du in verschiedenen sozialen Einrichtungen (von Schul- bis zu Pflegeeinrichtungen) tätig sein und erhältst dafür sogar Taschengeld (ca. 400€ pro Monat). Hierbei gibt es übrigens nicht nur den sozialen Bereich. Du kannst dich auch politisch, kulturell, sportlich und ökologisch engagieren.

A U S B I L D U N G

Doch auch mit einem Abitur kannst du natürlich direkt in die Arbeitswelt einsteigen und eine Ausbildung anfangen. Diese gehen in der Regel zweieinhalb bis drei Jahre – solltest du also doch vorhaben, bald zu studieren, dann wäre dies wohl keine Option für dich.

In der Ausbildung hast du die Möglichkeit, die verschiedenen Abteilungen in einem Konzern zu durchlaufen und ihn dadurch besonders gut kennenzulernen. Je nachdem, welchen Beruf du ausübst, wirst du unterschiedlich gut bezahlt. Dabei wirst du einen abwechslungsreichen Alltag haben, der entweder aus blockweisem Wechsel zwischen Schule und Arbeit besteht oder aus täglich wechselndem Arbeits- und Schulalltag.

Autoren: Jennifer Riesinger und Madeleine Scheuerpflug

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s