Lasst die Schulen offen!

Jetzt ist es also wieder soweit. Das öffentliche Leben wird weitestgehend heruntergefahren. Ein Szenario, vor dem gewarnt wurde, seit der erste Lockdown schrittweise wieder aufgehoben wurde. Die Schulen sollen aber, anders als im Frühjahr, vorerst geöffnet bleiben. Das ist gut so, denn sie sind systemrelevant.

Ein Kommentar von Noel Boldin, Q12

Dass ein zweites Mal weitreichende Einschränkungen erlassen würden, war abzusehen. Die steigenden Fallzahlen, die steigende Belegung von Intensivbetten, die steigenden Inzidenzenwerte, all das und mehr Indikatoren zeigen, dass die Lage ernster wird. Wie im Frühjahr auch ist diesmal die Frage, wie man uns möglichst gerecht den Schulstoff vermitteln soll. Wie im Frühjahr auch geht es gerade bei uns Abiturienten und Abiturientinnen um die Möglichkeit, ein vergleichbares Abitur zu schreiben. Geschlossene Schulen und Heimunterricht sind dabei nicht hilfreich.

„Lasst die Schulen offen!“ weiterlesen

„Das sind die verschickten Pistolenkugeln, das verschickte Messer mit Todesdrohungen.“

Wenn wir an Politiker denken, dann meist an solche, die in den großen Medien präsent sind, an die Mitglieder der Bundesregierung, vielleicht auch an Ministerpräsidenten. Weniger im Licht der Öffentlichkeit arbeiten oft Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker und bewegen Dinge, die uns im Alltag sehr direkt betreffen. Anlässlich unseres Titelthemas „Helden“ sprachen wir mit dem neuen und jüngsten Oberbürgermeister Schwabachs, Peter Reiß, über seine Arbeit. „„Das sind die verschickten Pistolenkugeln, das verschickte Messer mit Todesdrohungen.““ weiterlesen

Dümmer geht es nicht

Das Coronavirus hat Deutschland fest im Griff. Die Krise erfordert von uns ein hohes Maß an Rücksichtnahme und Zusammenhalt. Um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, müssen wir Einschränkungen dulden, wie wir sie noch nie erlebt haben. Dabei geht es nicht primär um junge und gesunde Menschen, sondern um diejenigen, die ein anfälligeres Immunsystem haben und für die die Erkrankung wesentlich bedrohlicher ist, als für die meisten von uns. Deshalb sind wir junge Menschen genauso in der Pflicht, unseren Beitrag zu leisten, wie alle anderen auch. Leider haben das viele noch nicht begriffen.

Ein Kommentar von Noel Boldin

„Dümmer geht es nicht“ weiterlesen

„Diese Illusion habe ich irgendwann verloren.“

In einem Flur nahe des Plenarsaales des Bayerischen Landtages haben wir Markus Plenk getroffen. Der heute parteilose ehemalige Fraktionsvorsitzende der AfD sprach mit uns über seine Tätigkeit als Landwirt, seinen Entschluss in die AfD einzutreten, seine Gründe für den Austritt, den Umwelt- und Artenschutz und die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung. Dieses ganze Interview erscheint hier jetzt als Ergänzung zur Printausgabe 1/2020, in der es auszugsweise eingebunden ist.

„„Diese Illusion habe ich irgendwann verloren.““ weiterlesen

„Im kommenden Jahrzehnt auf jeden Fall eine grüne Kanzlerschaft.“

In einem kleinen Besprechungsraum im Bereich der Grünenfraktion Landtag haben wir uns am Buß- und Bettag, dem 20. November 2019 mittags mit Frau Dr. Sabine Weigand getroffen und unter anderem über ihre neue Aufgabe im Landtag, die Umweltpolitik, die Bildungspolitik und den Denkmalschutz gesprochen. Dieses ganze Interview erscheint hier jetzt als Ergänzung zur Printausgabe 1/2020, in der es auszugsweise eingebunden ist. „„Im kommenden Jahrzehnt auf jeden Fall eine grüne Kanzlerschaft.““ weiterlesen

„Ich war nicht jeden Tag derselben Meinung wie die Lehrerin.“

In der CSU-Parteizentrale interviewten wir eine Dreiviertelstunde lang am frühen Abend des Buß- und Bettages, dem 20. November 2020 den Landtagsabgeordneten und CSU-Generalsekretär Markus Blume. Themen waren seine Aufgaben als Generalsekretär, der Klimaschutz und „Fridays For Future“, Bildungspolitik und Markus Söders Kanzlerambitionen. Dieses ganze Interview erscheint hier jetzt als Ergänzung zur Printausgabe 1/2020, in der es auszugsweise eingebunden ist. „„Ich war nicht jeden Tag derselben Meinung wie die Lehrerin.““ weiterlesen

Fürs Klima die Schule schwänzen

Freitagvormittag, bedeckter Himmel und Regen. Mäßiger Betrieb in der Nürnberger Innenstadt. Um 11.42 Uhr fährt die Straßenbahnlinie 8 wie jeden Tag mit Ziel Doku-Zentrum vom Marientor zum Hauptbahnhof. Plötzlich brandet lautes Geschrei auf. Eine riesige Menge junger Menschen jubelt dem Zug zu. Der Grund dafür: Die Straßenbahn gilt als klimafreundlich. An diesem 15.03. demonstrieren über 2000 Schüler ausgestattet mit Plakaten und Regenschirmen für besseren Klimaschutz. Wie in über 100 anderen Ländern schwänzten Schüler die Schule, um unter dem Motto „Fridays For Future“ auf die Straße zu gehen. Auch vom AKG waren über hundert Schüler dabei. „Fürs Klima die Schule schwänzen“ weiterlesen

Die EU – ganz anders

 

Die Europäische Union: Was ist das? Eine banal scheinende Frage. Es wird sich wohl auch jeder etwas darunter vorstellen können. Europa hat dadurch seit dem Zweiten Weltkrieg Frieden. Aber irgendwie ist die Europäische Union nichts von dem, was man kennt. Ist die EU ein Staat? Nein. Ein Staatenbund etwa? Auch nicht. Sie ist etwas Neues. Ganz anders eben. „Die EU – ganz anders“ weiterlesen